Last modified: February 25, 2013

Michaela Hailbronner

Michaela Hailbronner

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sitz

»Kommode«, Raum 141
Bebelplatz 1, Berlin-Mitte

Telefon

030 2093-3455

E-Mail

michaela.hailbronner (at) rewi.hu-berlin.de

 

 

 

Kurzlebenslauf

 

seit 2011: Doktorandin im JSD-Programm der Yale Law School (Betreuer Bruce Ackerman), Arbeitstitel: Value Formalism – Rethinking the Rise of the German Constitutional Court

 

seit 2010: Doktorandin an der Humboldt-Universität (Doktorvater: Christoph Möllers), seit 2011 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung

 

2009-2010: Masterstudium an der Yale Law School, Abschluss LL.M. 2010

 

2007 - 2009: Referendariat am Kammergericht Berlin (Stationen beim Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit und beim Auswärtigen Amt), Abschluss mit Zweitem Juristischen Staatsexamen 2009

 

2001 – 2007: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg und am Trinity College (Dublin), Stipendiatin der Studienstiftung 2001-2006, Abschluss mit Erstem Juristischen Staatsexamen 2007

 

2001: Abitur (Heinrich-Suso Gymnasium Konstanz)

 

 

 


Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge

 

Cambridge Journal of International and Comparative Law (UK) Conference, Mai 2012, Thema: Agents of Change: The Individual as a Participant in the Legal Process, Vortrag und Paper: Individual rights and collective mechanism - different approaches to the changing role of individual rights

 

Rescue package for fundamental rights, comments, Beitrag Verfassungsblog, April 17, 2012

 

Assistentagung Öffentliches Recht, Hamburg, 2012, Vortrag, Veröffentlichung in Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V., Kollektivität - Öffentliches Recht zwischen Gruppeninteressen und Gemeinwohl, Wer hat Angst vorm Kollektiv - deutsche Erscheinungen von Kollektivität im internationalen Vergleich, 2012, S. 53-73

 

(mit James Fowkes) Courts as the nation’s conscience – Empirically testing the intuitions behind the ethicalization of law, Veröffentlichung 2013 im Tagungsband "Ethicalization of law: Fundamental Questions, Dangers and Opportunities from an Interdisciplinary Perspective”, zugleich Beitrag zur Tagung des Max Planck Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Kooperation mit dem Institut für Öffentliches Recht (Prof. Dr. Silja Vöneky), Universität Freiburg

 

(mit Sara Iglesias Sanchez) The European Court of Justice and Citizenship of the European Union: New Developments Towards a Truly Fundamental Status, Vienna Journal on International Constitutional Law, Vol. 5, 3 Issue 4, S. 498-537, 2011

 

Conservative Activism: The German Constitutional Court and Democracy, Conference Paper, Young Scholars Workshop: Constitutional Courts in Political Transformation Processes, HU Berlin Sept. 22, 2011The Constitution is No Suicide Pact: Human Dignity in the ‘War on Terror, Yale Law School, Graduate Symposium Paper, April 9-10, 2010

 

Die Justiziabilität des Subsidiaritätsprinzips im Lichte der Subsidiaritätsprotokolle, Veröffentlichung in: Ingolf Pernice (Hrsg.), Der Vertrag von Lissabon, Reform der EU ohne Verfassung?, Schriftenreihe Europäisches Verfassungsrecht, Bd. 30, 2008